Philharmonisches Orchester
Heidelberg
Foto Florian Merdes

3. Philharmonisches Konzert

Ludwig van Beethoven »Egmont« op. 84 Ouvertüre für Orchester
Frédéric Chopin Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 f-Moll op. 21
Peter I. Tschaikowsky Symphonie Nr. 6 h-Moll op. 74 »Pathétique«

Sein großes Interesse am Theater setzt Beethoven mehrfach als Komponist um. 1809  schreibt er die Musik zu Goethes Trauerspiel »Egmont«, in dem sich eine der Grundströmungen findet, die auch in Beethovens Werk von Bedeutung ist: »Allein Freiheit, weitergehen ist (…) in der ganzen großen Schöpfung Zweck.«
Mit zwanzig Jahren, im Jahr 1830, komponiert Frédéric Chopin sein 2. Klavierkonzert. Ein überragender Pianist ist er bereits. Und ein Virtuosenkonzert ist sein romantisches Werk: Das Klavier steht im Zentrum, das Orchester tritt zurück, begleitet dezent, liefert Farben, unterstreicht Spannungsbögen.
Als »Schlussstein meines gesamten Schaffens« betrachtet Peter I. Tschaikowsky seine Symphonie Nr. 6. Sie ist ein Abschiedswerk und trägt Züge eines Requiems. Und nur wenige Tage nach der Uraufführung stirbt der Komponist unter mysteriösen Umständen. Er selbst gab ihr den Beinamen »Pathétique«.

Termin

Mi 8 Dezember
Aula der Neuen Universität

3. Philharmonisches Konzert

mit Musik von Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin und Peter I. Tschaikowsky; Klavier Alexej Gorlatch, Leitung Elias Grandy

Termine ausblenden
Änderungen vorbehalten

Partner und Sponsoren

  • Mit freundlicher Unterstützung durch