Philharmonisches Orchester
Heidelberg
Shahar Lavi; Foto Ludwig Olah

La verità in cimento

Dramma per musica in drei Akten von Antonio Vivaldi

Libretto von Giovanni Palazzi
in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 15 Jahren

Mit einem barocken Feuerwerk an virtuosen Koloraturarien und unvergesslichen Melodien widmet sich der Winter in Schwetzingen nun einem der bedeutendsten Komponisten des Barocks: Antonio Vivaldi!

Antonio Vivaldis Familientragödie von 1720 bildet einen Höhepunkt seines mittlerweile fast vergessenen Opernschaffens. Knapp 100 Bühnenwerke soll der venezianische Meister zu verantworten haben, die meisten hiervon heutzutage verschollen.
Herrscher Mamud quält das schlechte Gewissen. Einst vertauschte er, aus Liebe zu seiner Zofe Damira, unbemerkt Kind und Kegel und gab seinen unehelichen Sohn als den rechtmäßigen Thronfolger aus. Nun bereut er seine Tat und steht im Kreuzfeuer zwischen Macht, Liebe, Zorn und Moral.

Die international gefragte Heidelberger Regisseurin Yona Kim (unserem Publikum bekannt durch verschiedene Regiearbeiten, unter anderem »Wir gratulieren/Der Ring des Polykrates«) zeigt das zu Unrecht in Vergessenheit geratene affektgeladene Drama unter Mitwirkung von Sängerstars der Barockszene, darunter die beiden Countertenöre David DQ Lee und Philipp Mathmann neben einem Ensemble der Extraklasse, im pittoresken Schwetzinger Rokokotheater.

Theaterpädagogisches Begleitangebot: Einführung