Philharmonisches Orchester
Heidelberg
Foto Annemone Taake

Konzert

8. Philharmonisches Konzert

Johannes Brahms Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102
Ludwig van Beethoven Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Kann Musik Beziehungen retten? Der Geiger Joseph Joachim ist lange Jahre einer der besten Freunde von Johannes Brahms. Dann kriselt es in der Ehe der Joachims – und Brahms stellt sich auf die Seite Amalie Joachims. Darunter leidet die Freundschaft der beiden Männer. Brahms sehnt sich nach Versöhnung. Mit dem Doppelkonzert versucht er auf musikalische Weise, den Streit zu schlichten. Das Konzert ist ein engmaschiger Dialog zwischen beiden Solostimmen – organisch gewachsen, als spielten nicht zwei Instrumente, sondern wie Brahms sagt: eine einzige »achtsaitige Riesengeige«. Sarah Christian, eine der talentiertesten Geigerinnen ihrer Generation, und Cellist sowie Echo-Klassik-Preisträger Maximilian Hornung sind die Solist*innen.
Fast jeder kennt sie, Beethovens »5. Symphonie«. Das markante viertönige Anfangsmotiv hat großen Wiedererkennungswert und ist sehr bildhaft: »So pocht das Schicksal an die Pforte«, soll Beethoven erklärt haben. Das berichtet zumindest Beethovens Biograf Anton Schindler, der allerdings Wahrheit und Dichtung gerne verschmolz. Zu Beethovens 200. Geburtstag ehrt das 8. Philharmonische Konzert den Jubilar – mit diesem Werk, das auch in der Raumsonde Voyager durchs Weltall schwebt.

Theaterpädagogisches Begleitangebot: Probenbesuch | Einführung 

Termine

Mi 27 Mai
20.00 Uhr > Neue Aula der Universität

8. Philharmonisches Konzert

mit Musik von Johannes Brahms und Ludwig van Beethoven; Violine Sarah Christian, Violoncello Maximilian Hornung, Leitung Elias Grandy

Do 28 Mai
20.00 Uhr > Neue Aula der Universität

8. Philharmonisches Konzert

mit Musik von Johannes Brahms und Ludwig van Beethoven; Violine Sarah Christian, Violoncello Maximilian Hornung, Leitung Elias Grandy

Termine ausblenden
Änderungen vorbehalten

Partner und Sponsoren

Partner und Sponsoren