Philharmonisches Orchester
Heidelberg
Foto Frans Jansen

Mirga Gražinytė-Tyla

Mirga Gražinytė-Tyla wurde in Litauen geboren. Studium in Graz, in Bologna (Erasmus), in Zürich und in Leipzig seit 2008.
Sie gewann Wettbewerbe in ihrer Heimat, in Budapest (2007, Chordirigieren, 1. Preis) und Stavanger (2008, European Brassband Championship, 3. Preis). 2009 wurde Mirga Gražinytė-Tyla in das Dirigentenforum des Deutschen Musikrates aufgenommen, 2011 erreichte sie die 2. Förderstufe. Im November 2011 wurde sie beim 5. Deutschen Hochschulwettbewerb Orchesterdirigieren in Leipzig mit dem 2. Preis und dem Sonderpreis des MDR-Sinfonieorchesters ausgezeichnet.
Im April 2012 hat Mirga Gražinytė-Tyla den Young Conductors Award der Salzburger Festspiele gewonnen. Sie nahm an Kursen mit Herbert Blomstedt, David Zinman, Christian Ehwald, Johannes Schlaefli und Georg Alexander Albrecht teil. Nach den Beethoven-Meisterkursen mit Kurt Masur assistierte sie ihm beim Orchestre National de France.
Sie dirigierte Konzerte mit u. a. dem MDR Sinfonieorchester, dem Beethoven Orchester Bonn und der Philharmonie Südwestfalen. Von der Orchesterakademie der Bergischen Symphonikern bekam sie 2009/2010 ein Dirigentinnenstipendium. 2010 hatte sie ihr Operndebüt mit La Traviata am Theater Osnabrück. 2013 erhielt Mirga Gražinytė-Tyla das Dudamel-Stipendium des Los Angeles Philharmonic.
Von 2011 bis 2013 war Mirga Gražinytė-Tyla 2. Kapellmeisterin am Theater und Orchester Heidelberg, wechselte dann 2013|14 als 1. Kapellmeisterin an das Konzert Theater Bern und wurde im Frühjahr 2014 zur Musikdirektorin des Salzburger Landestheaters ab 2015|16 ernannt. Ab 2016|17 ist Mirga Gražinytė-Tyla Music Director des City of Birmingham Symphony Orchestra.

2. Philharmonisches Konzert
Werke von Mieczysław Weinberg, Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn und Dmitri Schostakowitsch