Philharmonisches Orchester
Heidelberg
Foto Annemone Taake

Olivier Pols

wurde 1989 in Heemskerk/Niederlande geboren, wuchs im süddeutschen Raum auf und erlernte in jungen Jahren Schlagzeug, Klavier, Horn, Posaune und Tuba. Er widmete sich früh dem Komponieren und erhielt Auszeichnungen bei mehreren Jugendkompositionswettbewerben der Jeunesses Musicales sowie des Landesmusikrates Baden-Württemberg.
Sein Dirigierstudium absolvierte er zwischen 2006 und 2014 an den Musikhochschulen Mannheim und Stuttgart u. a. bei Klaus Arp, Georg Grün und Per Borin. In Meisterkursen lernte er von Gustavo Dudamel, Bernard Haitink, Jorma Panula, Colin Metters, Reinhard Goebel, Sylvain Cambreling und Daniel Harding.
Opernerfahrung sammelte er am Staatstheater Mainz, wo er im Rahmen einer Assistenz sein Operndebüt mit Ligetis Le grand macabre gab, sowie mit Verdis Falstaff am Wilhelma-Theater Stuttgart. Im Finale des Hochschulwettbewerbes 2011 in Leipzig konzertierte er mit dem MDR-Sinfonieorchester.
Olivier Pols dirigierte u. a. die Stuttgarter Philharmoniker, das MDR-Sinfonieorchester, das Simon Bolivar Jugendorchester Venezuela, die Luzern Festival Strings, das Seoul National University Orchestra (Südkorea), die Baden-Badener Philharmonie, das Orchester der Musikalischen Komödie Leipzig und das Orchester des Varnemuine Theaters Tartu (Estland). Engagements in den vergangenen Spielzeiten führten ihn mehrmals zur Rheinischen Philharmonie Koblenz, zum Stuttgarter Kammerorchester, zur Neuen Elblandphilharmonie Riesa und zur Philharmonie Südwestfalen. Als Stipendiat des Dirigentenforums wurde Olivier Pols vom Deutschen Musikrat gefördert.
In seiner Arbeit widmet er sich neben dem klassisch-romantischen Repertoire mit besonderer Hingabe der englischen und russischen Sinfonik. In der laufenden Spielzeit ist er erneut zu Gast beim Staatlichen Sinfonieorchester Ishevsk/Russland nachdem er im Juli 2015 dort anlässlich des Tschaikowsky-Festivals ein Konzert dirigierte. Daneben wird er erstmals bei der Rheinischen Orchesterakademie Mainz zu Gast sein.
Von 2012 bis 2016 war Olivier Pols Künstlerischer Leiter der Kammerphilharmonie der Universität Stuttgart sowie des Aalener Sinfonieorchesters.

Seit Beginn der Spielzeit 2016|17 ist er als 2. Kapellmeister und Assistent des Generalmusikdirektors in Heidelberg engagiert.

Familienkonzert
Musique non stop – Zoom ins Orchester
1. Familienkonzert mit Hendrik Richter; Leitung Olivier Pols
Lunchkonzert
4. Lunchkonzert
Leitung Olivier Pols
Verweile doch, du bist so schön
Operngala mit Musik von Mozart, Verdi, Wagner, Puccini, Boito, Busoni und Korngold
Anatevka
Musical in zwei Akten von Jerry Bock
Fr 22.06.2018, 20.30 Uhr Schlosshof, Schloss Heidelberg
Die Zauberflöte
Große Oper in zwei Aufzügen von Wolfgang Amadeus Mozart
und dirigiert Vorstellungen von
Don Giovanni
Dramma giocoso in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart
Hänsel und Gretel
Märchenspiel in drei Bildern von Engelbert Humperdinck
Writing to Vermeer
Oper in sechs Szenen von Louis Andriessen Elektronische Einspielungen von Michael van der Aa
Die Zauberflöte
Große Oper in zwei Aufzügen von Wolfgang Amadeus Mozart