Philharmonisches Orchester
Heidelberg
Foto Sebastian Bühler

Hye-Sung Na

Die Preisträgerin zahlreicher Gesangswettbewerbe war 2006 Mitglied des Opernelitestudios Theater Lübeck. Ihr Debüt am Theater und Orchester Heidelberg gab sie 2007 mit der Rolle der Cio-Cio San in Puccinis Madama Butterfly, mit der sie seither auch an vielen anderen Theatern gastierte (u. a. in Saarbrücken, Linz, Erfurt, Regensburg). Seit 2009|10 ist Hye-Sung Na Ensemblemitglied am Theater und Orchester Heidelberg und hat hier seitdem zahlreiche Premieren mit großem Erfolg gesungen, u. a. die Titelpartie in Tosca, Amelia in Un ballo in maschera Maria in Mazeppa, Micaëla in Carmen, Agathe in Der Freischütz, Desdemona in Otello, die Frau in Schönbergs Erwartung und Lieschen Schall in der Uraufführung des Schubert/Dische/Jelinek-Projektes Der Tausendjährige Posten, sowie die Europäische Erstaufführung von Minoru Mikis AI-EN. 2015|16 gab sie in Heidelberg ihr Rollendebüt als Mimì in einer Neuinszenierung von La bohème. 2016|17 zog sie u. a. mit ihrer Interpretation der Doppelpartie Hebamme/Signe in Georg Friedrich Haas’ Morgen und Abend die Aufmerksamkeit auf sich. In der Kölner Philarmonie gastierte sie in Brittens War Requiem und Verdis Messa da Requiem, beim Konzert Theater Bern in einer szenischen Version des Fauré-Requiems.