Philharmonisches Orchester
Heidelberg
Foto Sebastian Bühler

James Homann

Nach seinem Gesangsstudium in Australien und Wales gestaltete der gebürtige Australier James Homann an der Co-Opera Australia u. a. die Rollen Giorgio Germont in La Traviata und Sharpless in Madama Butterfly sowie die Titelpartie in Don Giovanni, welche er im Rahmen einer Tournee der Co-Opera in Australien, Malaysia und Singapur über 80mal sang. Der Bariton gewann zwei der wichtigsten Gesangswettbewerbe Australiens, den McDonald’s Operativ Arias-Preis und den Australian Opera Award. 2009-2011 war er Mitglied des Internationalen Opernstudios an der Staatsoper Unter den Linden, Berlin. Dort gab er sein Debüt als Guglielmo in Doris Dörries Inszenierung von Così fan tutte und war ferner unter anderem als Schaunard in La Bohème, als Morales in Carmen und als Saretzki in Eugen Onegin unter dem Dirigat Daniel Barenboims zu erleben. Seit der Spielzeit 2011|12 ist er Mitglied des Heidelberger Opernensembles und interpretierte hier u. a. Amonasro (Aida), Giorgio Germont (La traviata), Escamillo (Carmen), Baron Scarpia (Tosca), Kaspar in (ka)Der Freischütz(ka), den Fremden in der Deutschen Erstaufführung von Christian Josts Rumor sowie die Titelpartien in Mazeppa, Mozarts Nozze di Figaro und Wagners Der fliegende Holländer, eine Partie mit der er auch in Bremerhaven auftrat. Gastspiele führten ihn u. a. an die Flämische Oper Antwerpen/Gent als Teje in Echnaton von Philip Glass (2014|15) sowie 2015|16 als Schaunard (La Bohème).