Philharmonisches Orchester
Heidelberg

Madeleine Boyd

Madeleine Boyd studierte Theatre Design am Central St. Martins College of Art and Design in London. Zu ihren jüngsten Arbeiten zählen das Bühnenbild für Semiramide an der Opéra National de Lorraine, Bühnen- und Kostümbild für Nabucco am Mainfranken Theater Würzburg, für Albert Herring beim Maggio Musicale Florenz, für Powder her face an der Königlich Dänischen Oper Kopenhagen, für Roberto Devereux am Teatro Reale Madrid, Kostüme für Andrea Chenier am Staatstheater Braunschweig, Bühne und Kostüme bei Glare, einem Auftragswerk des Linbury studio des Royal Opera House, Covent Garden, das Bühnen- und Kostümbild für La traviata und Don Giovanni an Opera North, Leeds, sowie für Donizettis drei Tudor-Opern Anna Bolena, Maria Stuarda und Roberto Devereux an der Welsh National Opera Cardiff, das Bühnenbild für Oresteia, Bard Summerscape Festival, New York, Bühne und Kostüme der Così fan tutte-Produktion der Opera Touring Company Dublin, für Turandot am Stadttheater Augsburg, für La Cenerentola an der Oper von Malmö sowie für Pelléas et Mélisande an der Independent Opera at the Lillian Bayliss Theatre, Sadler’s Wells in London.
Don Giovanni an der Opera North wurde ausgezeichnet als beste Produktion bei den Manchester Theatre Awards 2013, Powder her face (Königlich Dänische Oper Kopenhagen) gewann 2016 den dänischen Arets Reumert Preis als beste Opernproduktion. Am Theater und Orchester Heidelberg arbeitet Madeleine Boyd erstmalig als Bühnenbildnerin.