2. Familienkonzert

So 12.03.2017 | 11.00 + 12.30 Uhr und Mo 13.03.2017 | 10.00 Uhr | Theater Heidelberg |  Marguerre-Saal | ab 4 Jahren 

  Die Prinzessin auf der Erbse  

2. Familienkonzert 2017von Andreas N. Tarkmann
nach einem Märchen von Hans Christian Andersen

 

Moderation Nelly Sautter

Musikalische Leitung Davide Perniceni
Philharmonisches Orchester Heidelberg

 

Der Prinz ist ratlos und fragt sich, wie er nur eine echte Prinzessin finden soll? Also macht er sich auf und reist um die ganze Welt. Die Mädchen, auf die er trifft, könnten zwar alle Prinzessinnen sein, doch immer stimmt etwas nicht. Aber dann begehrt eine vom Regen triefend nasse Prinzessin Einlass am Schlosstor – aber ist sie auch eine richtige Prinzessin? Und wie kann man das herausfinden? Die Königin hat schließlich eine Idee: Eine kleine Erbse soll helfen …
 Der dänische Schriftsteller Hans Christian Andersen, der für seine oft sehr hintergründigen Märchen bekannt ist, hat mit der Prinzessin auf der Erbse eines seiner erfolgreichsten Märchen verfasst. Jörg Schade hat Andersens Text erweitert und bearbeitet, Komponist und Arrangeur Andreas N. Tarkmann hat ein sympathisches Melodram daraus gemacht, das Kinder wie Erwachsene immer wieder fasziniert.

Die Familienkonzerte des Philharmonischen Orchesters Heidelberg mit einer Dauer von rund einer Stunde sind für alle Neugierigen und Musikfans von vier bis neunundneunzig Jahren genau die richtige Wahl! Künstlerisch hochspannende Programme bringen die wunderbare Welt der Instrumente und Töne näher und erzählen interessante Geschichten.

Pressestimmen

2. Familienkonzert

Die Geschichte um die Prinzessin auf der Erbse sei von Erzählerin Nelly Sautter und dem Philharmonischen Orchester Heidelberg unter Davide Perniceni »schwungvoll in Szene gesetzt« worden, die »die stimmige Inszenierung« habe große wie kleine Zuhörer »begeistert«, so Ingeborg Salomon in der Rhein-Neckar-Zeitung (13.03.2017): »Begeisterter Applaus für ein engagiertes Orchester, einen pfiffigen Dirigenten und eine witzige Erzählerin.«


Nach oben