Kammerkonzert_D_011_quer
Foto Annemone Taake
Konzert

1. Kammerkonzert

So 29.10.2017, 11.00 Uhr
  • Werke von Mozart, Beethoven, Wieniawski und Wladigerow; Violine Valya Dervenska, Klavier Nadja Watcheva-Höbarth

  • Beginn: 11.00 Uhr
  • Alter Saal

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart Sonate G-Dur KV 301
Ludwig van Beethoven Violinsonate G-Dur op. 30,3
Henryk Wieniawski Polonaise brillante A-Dur op. 21
Pantscho Haralanow Wladigerow Lied op. 21 und Rhapsodie ›Vardar‹ op. 16

Henryk Wieniawski lebt von 1835–80, ist polnischer Herkunft und gilt als der bedeutendste Violinvirtuose seiner Zeit. Seine Musik ist technisch anspruchsvoll, er schreibt sie zunächst für seine eigenen Konzerte. Voller ausdrucksstarker Ideen ist auch seine 1870 entstandene Polonaise brillante op. 21. Außerhalb Bulgariens ist sein Werk noch wenig verbreitet: Pantscho Haralanow Wladigerow. Der Komponist lebt von 1899–1978 und lässt sich vornehmlich von Volksliedern seiner Heimat inspirieren. Die Rhapsodie Vardar (1928) zum Beispiel hat in Bulgarien den Rang eines Klassikers und gilt als sein Meisterwerk.

Termin

So 29.10.2017, 11.00 Uhr
Zum Ticketshop
Änderungen vorbehalten